120 Jahre Eintracht Etterschlag 16.11.2018

Die Schützengesellschaft "Eintracht" Etterschlag konnte in diesem Jahr ihr 120-jähriges Bestehen feiern.

Bereits im Jahr 1898 wurde der traditionsreiche Verein gegründet.

Aus diesem Anlass wurde eine Schützenscheibe mit einem im Jahr 2008 stattgefundenem Ereignis nach einem Foto durch eine ortsansässige Künstlerin gestaltet. Es zeigt den Landesschützenkönig Hermann Tregner unter der Festkrone mit Eintracht Schützen, die Mühe hatten, diese beim Oktoberfestzug durch München zu tragen. Das war für unseren Verein ein wunderbares und wahrscheinlich nicht mehr wiederkehrendes Erlebnis. Die Scheibe wurde aber nicht auf den besten Tiefschuss, sondern auf einen

120 Teiler ausgelobt.

Thomas Wörle konnte sich mit einem 165,1 Teiler die Scheibe vor Wolfgang Bayer (201,9 Teiler) und Edith Kagerer (202,2) Teiler sichern. Die ausgelobten Preise vergab 1. Schützenmeister Paul Wischnewski.

Gerhard Tatzel, Eduard Bayer und Michael Janker gehörten auch zu den Preisträgern.

Die Feier wurde unter reger Beteiligung der Eintracht-Mitglieder im neuen Schützenheim durchgeführt. Viele Schützen erinnerten an die 115-Jahrfeier und die damals große Ungewissheit, wie es mit den Schützen nach dem Abriss der Schießanlage in der Grundschule weitergehen soll.

 Am Schießsport Interessierte sind jederzeit willkommen. Training ist immer am Mittwoch und Vereinsabend am Freitag ab 18.30 Uhr.

 

 Im Bild Thomas Wörle (l.) mit 1. Schützenmeister Paul Wischnewski.